KERNINFOS

Simone Violka

Simone Violka
Simone Violka
Hallo, 
ich bin Simone Violka. Jahrgang 1968, Finanzbuchhalterin und geschäftsführende Inhaberin der Schauspielagentur VIOLKA. Doctor WHO Fan seit der ersten deutschen Ausstrahlung Anfang der 90er Jahre. 
Meine erste Convention (Star Trek) habe ich direkt nach der Wende 1991 besucht. Das ist mit den meisten Veranstaltungen heute gar nicht mehr zu vergleichen. Es gab zwar nur einen Gaststar, das war damals James Doohan, und seinen Synchronsprecher K.-E. Ludwig, aber dafür waren wir maximal nur 200 Fans und das Ganze hatte eher den Charakter eines großen Familientreffens.
 
Und dieses familiäre Gefühl hatte ich nach langer Zeit in diesem Jahr plötzlich wieder, als ich die Time Warp Doctor WHO Convention in UK besuchte. Da reifte in mir auch zum ersten Mal der Gedanke, dass so was doch auch in Deutschland zu machen sein müsste. 

Aber mit wem? Und als ich nur wenig später völlig überraschend von Pascal und Ralf gefragt wurde, ob ich so was nicht mitorganisieren würde, fiel mir die Antwort leicht. Zumal ich seit über 10 Jahren in Brandenburg ein Open Air Sommertheater mit organisiere und auch durchführe. Da kann ich jetzt auf viele Erfahrungen zurückgreifen. Egal ob bei der Erstellung eines Finanzplanes, der betriebswirtschaftlichen Betrachtung und Abrechnung oder der Planung von Abläufen. Ergänzt wird das durch meine Erfahrung als Agenturleiterin, die mir bei der Korrespondenz und Verhandlung mit den Künstlerinnen und Künstlern, bzw. deren Vertretern zu Gute kommt.











Pascal Salzmann

Pascal Salzmann
Pascal Salzmann



Ich heiße Pascal Salzmann, Jahrgang 1982, bin als selbstständiger Berater tätig und einer von drei Gründern der TimeLash Event GbR.

Doctor Who-Fan bin ich seit 1993. Ich war damals erst 11 Jahre alt und hatte das Glück, dass die Eltern aus dem Haus waren und meine große Schwester eingeschlafen war. Also schaltete ich zur späten Stunde RTL Plus ein - und es war um mich geschehen. "Der Fluch des Kroagnon" (Paradise Towers) lief gerade und ich saß von der ersten bis zur letzten Minute gebannt vor dem Fernseher. Was war das für eine merkwürdige Serie?

Es dauerte nicht lange da entdeckte ich die wenigen deutschen Bücher, die 1990 in Deutschland erschienen waren. In einem Band wurde die gesamte spannende Hintergrundgeschichte der Serie erläutert. 1994 war ich dann zum Austausch in England - und entdeckte in den Läden Bücher, Videokassetten, Merchandise so weit das Auge reichte. In Deutschland zurück, wurde ich recht schnell zum Abonnenten des Doctor Who Magazines und sparte regelmäßig auf neue VHS Kassetten und Bücher, die ich mir von meinem bescheidenen Taschengeld bei einem Import-Mailorder bestellte.

1996 entdeckte ich dann in einer Anzeige den ersten (und einzigen) deutschen Doctor Who Fanclub "Worshippers of Xoanon". Sollte es tatsächlich mehr Verrückte geben? Ja, es gab sie! Und gar nicht mal so wenige. Es tat gut Gleichgesinnte anzutreffen, vor allem in einer Zeit, in der solch eine obskure Serie nicht mal eben gegoogled werden konnte.
Auf regelmäßigen Fantreffen tauschten wir uns aus, schauten gemeinsam Folgen und berichteten von sogenannten Conventions, die mich damals endlos faszinierten.

Es sollte noch etwas dauern, bis ich selber Conventions und Events besuchte und einige der Darsteller live kennenlernen durfte. In den letzten Jahren keimte in mir immer wieder der Gedanke auf, wie es denn wäre eine Doctor Who Con in Deutschland zu veranstalten. Schnell war der Gedanke auch wieder verworfen, aber so ganz ließ er sich nicht verdrängen. Als ich dann zum 50. Jubiläum in London auf Ralf traf, wurde mir schnell klar, dass hier jemand ist, mit dem sich eine Idee entwickeln lässt. Gemeinsam mit Simone an Bord, haben wir uns als ein Team erwiesen, welches sich perfekt ergänzt. 

Nach jahrelanger Abstinenz in Deutschland und dem gelungenen Comeback auf unseren TV-Schirmen, freue ich mich sehr, wenn wir Fans endlich ein Event geboten bekommen, welches unsere Lieblingsserie angemessen würdigt.

Ralf Schmidt

Ralf Schmidt
Ralf Schmidt
Meine Name ist Ralf Schmidt und geboren wurde ich im Jahre 1973.
Hauptberuflich bin ich seit 2001 verantwortlich für den Bereich CD/DVD/Blu-Ray in einer Filiale einer der größten Elektro-Handelsfachketten in Deutschland.
Bereits in frühster Kindheit mutierte ich zum passionierten Film-und Serienfan. Besonders das Genre Science Fiction und Horror haben mich stark geprägt. Persönliche Steckenpferde neben Doctor Who u.a. Filme der britischen Hammer Studios, Sherlock Holmes, das James Bond Franchise, Star Trek, Farscape, Godzilla-Filme und viele weitere. In den 90iger Jahren besuchte ich meine erste Convention mit Film-und Seriendarstellern ? 
bis heute war ich auf fast 60 Veranstaltungen im In- und Ausland. 

Etwa 2008 wurde ich bei einer Pressekonferenz auf die aktuellen Episoden von Doctor Who aufmerksam gemacht und konnte nach Anschauen direkt mehr als große Begeisterung für die Serie entwickeln. Innerhalb der nächsten 2 Jahre holte ich dann alle Folgen ab 1963 auf und traf bereits etliche Darsteller. Bereits in den 80igern hatte ich einige Tom Baker & Sylvester McCoy Episoden gesehen - damals allerdings ohne nachhaltige Wirkung. 

Im Jahre 2008 wechselte ich von Besucher von Veranstaltungen zu einem aktiveren Teil über.
Ich übernahm die Moderation auf Conventions ? darunter auch die des Weekend of Horrors (Europa?s größter Event zum Thema). 

Durch den intensiven Kontakt mit Schauspielern und Filmschaffenden schwirrte bereit lange die Idee in meinem Kopf, einen eigenen Event zum Thema Doctor Who ins Leben zu rufen.
Nicht zuletzt der Tatsache geschuldet, dass bis heute in Deutschland keine reine Veranstaltung für Fans der britischen Kultserie geboten wird.

Mit Simone und Pascal als starken und enthusiastischen Partnern und der Unterstützung durch die Fans wird diese Idee nun Wirklichkeit. Ich freue mich auf die TimeLash.